Das Schuh- und Bindungssystem

CENTRIX.2

PERFEKTE PASSFORM FÜR PERFEKTE PERFORMANCE

RCS Carbonlite Skating

RCS Carbonlite Skating

Über den Langlaufschuh wird der Ski gesteuert. Er beeinflusst die Kraftübertragung maßgeblich und gibt dem Läufer Halt und Sicherheit. An diesen Aufgaben lässt Fischer die Entwicklung Centrix.2 messen. Denn diese unterscheidet sich ganz grundsätzlich von anderen Sportschuhen: Bei Centrix.2 werden anatomische anstelle flacher Leisten in der Produktion eingesetzt. Mit dem Resultat, dass sämtliche Bauteile des Schuhs der anatomischen Fußform des Menschen folgen. Neben der besseren Anpassung hat das auch eine längere Haltbarkeit zur Folge. Das integrierte Fußbett sorgt auf diese Weise ein Leben lang für die anatomische Fußunterstützung. Mit dieser garantiert besten Passform wird die Skiführung erleichtert und die Kraftübertragung optimiert – sowohl in der Skating-, als auch in der Classic-Variante. Erstere weist jedoch absolute Torsionssteifigkeit auf, während der Schuh für den Classic-Einsatz mit perfektem Abrollverhalten beeindruckt.

Das NNN Bindungssystem

Maximum Contact
Maximum Contact

Maximum Contact

Die auf ein Minimum reduzierte Distanz zwischen Schuh und Ski garantiert beste Kraftübertragung und Sensibilität (Skigefühl). Kein anderes Bindungssystem bringt den menschlichen Fuß so nahe an den LL-Ski. Diese tiefere Standposition bringt zusammen mit der bereits geschilderten zweifachen Führungsschiene ein sicheres Gefühl auf dem LL-Ski.
Maximum Control
Maximum Control

Maximum Control

Die zweifache Führungsschiene der NNN-Bindungen erhöht signifikant die Stabilität und Kontrollierbarkeit des Langlauf-Systems. Die Kraftübertragung und die leichtere Steuerbarkeit des Ski, speziell bei seitlichen Bewegungsimpulsen, wird dadurch optimiert.
Maximum Stability
Maximum Stability

Maximum Stability

Die NNN-Technologie setzt auf eine besonders breite Bindungsplatte, die der Schuhsohle zusätzliche Unterstützung gibt, was sich letztendlich in einer spürbar verbesserten Stabilität des Ski-/Schuh-/Bindung-Systems bemerkbar macht.
Dieser sichere Stand auf dem LL-Ski ist ein spürbarer Vorteil aller NNN-Bindungssysteme!
Best Power Transfer
Best Power Transfer

Best Power Transfer

Die NIS-Bindungsplatte ist ein Schlüsselelement für den erfolgreichen Weg der NNN-Technologie. Die NIS-Platte wird nicht auf die Ski geschraubt, sondern durch eine patentierte, kraftschlüssige Verbindung werden Ski und Bindungsplatte zu einer Einheit. Das bewirkt eine optimale Kraftübertragung durch einen völlig freien Skiflex. Keine Bindungsschrauben stören die Skidurchbiegung. Die aufgeschobene Bindung ist nur durch eine Verriegelung mit der NIS-Platte verbunden. Die Steifigkeit des Ski wird in keiner Weise verändert, er behält seine ursprüngliche Härte-Klassifizierung und Charakteristik.
Fine Tuning
Fine Tuning

Fine Tuning

Durch die individuelle Verstellbarkeit der Bindung auf der NIS-Platte kann der Balance-Punkt auf die jeweilige Lauftechnik oder auch auf unterschiedliche Schnee- und Loipen-Bedingungen eingestellt werden. Bei schwierigen, eisigen Loipen mit starken Steigungen schiebt man die Bindung etwas nach vorne und verbessert damit den Abstoß und die Steigeigenschaften. Auf leichteren und ebenen Loipen schiebt man die Bindung weiter nach hinten, wodurch sich Gleiteigenschaften und Geschwindigkeit erhöhen. Das NIS-Bindungssystem vermittelt also auf diese Weise seinem Läufer die Sicherheit, in jeder Lage mit dem optimalen Material ausgestattet zu sein!