AGB

 Reise-/Kursbedingungen der Skating Schule Scherrer

 

Anmeldung:

Die Anmeldung für Ihr(e) Kurs/Seminar/Reise kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Der Vertrag kommt sofort durch die Anmeldung zustande. Sofern der Anmelder zusätzlich Teilnehmer anmeldet, steht er für deren Vertragsverpflichtung ebenso ein wie für seine eigene.

 

Bezahlung:

Die Kurse und Langlaufwochen sind sofort bei der Buchung zu bezahlen (PayPal/Überweisung). Der Überweisungsbeleg ist zugleich Ihre Teilnahmekarte.

 

Bankverbindung:

Raiffeisenbank München Land

 

IBAN: DE31701664860002554399

Papierform: DE31 7016 6486 0002 5543 99

BIC: GENODEF1OHC (Deisenhofen bei München)

Rücktritt und Umbuchung:

Die Abmeldung einer (s) Reise/Seminars wird anerkannt von dem Tag, an dem sie schriftlich bei der Skating Schule Scherrer vorliegt.

Beim Rücktritt/Umbuchung entstehen folgende Kosten:

  • 4 Wochen vor Kurs/Reise/Seminarbeginn: 25 % des Gesamtbetrages
  • 2 Wochen vor KursReise/Seminarbeginn: 50 %
  • 1 Woche vor Kurs/Reise/Seminarbeginn: 75 %
  • Bis 24 Stunden vor Kurs/Reise/Seminarbeginn: 90 %
  • Danach und bei Rücktritt durch Nichtantritt am Kurs/Reise/Seminartag: 100 %
  • Bei Verlegung des Lehrgangsortes (ca. 50 km) erfolgt keine Rückerstattung!
  • jede Terminänderung/Umbuchung durch den Teilnehmer wird mit einer Bearbeitungsgebühr von 25 € pro Person berechnet

Für vom Kunden nicht in Anspruch genommene Leistungen (z.B. einzelne Kurstage) kann kein Ersatz und keine Erstattung gewährt werden. Dies gilt insbesondere auch für nicht in Anspruch genommene Kurstage, die infolge schlechter Witterung (z.B. Schneemangel) nicht wie geplant stattfanden.
Müssen komplette Kurse wegen Schneemangel abgesagt werden, so wird die Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 25,- zurückerstattet.

Rücktritt durch die Skating Schule Scherrer (Veranstalter):

Der Veranstalter kann bei Nichterreichen einer angegebenen Mindestteilnehmerzahl, oder aus anderen zwingenden bzw. unverschuldeten Gründen, vom Vertrag zurücktreten. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Haftung:

Wir haften nicht bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung Ihres Eigentums sowie Ihrer Leihausrüstung.

Leihmaterial

Sämtliches zum Verleih angebotenes Material ist hochwertiges Markenmaterial und wird als in optimalem Zustand angenommen betrachtet.

  • Bereitstellung und Rückgabe

Der Verleih beginnt mit der Annahme des Materials durch den Kunden am Ort des Verleihs und dauert bis inklusive dem Tag der Rückgabe, gemäß der Dauer, die auf der Buchungsbestätigung steht.

Für jeden Verleih wird generell ein Ausweis benötigt und eine Leihgebühr verlangt.

Die verliehene Langlaufausrüstung steht mit dem Moment der Inbesitznahme unter der völligen Verantwortung des Kunden. Er verpflichtet sich, unter allen Umständen, es so zu benutzen, dass er sich ihm gegenüber verantwortungsvoll verhält.

Es ist unerlässlich, dass das ausgeliehene Material ausschließlich bei uns zurückgegeben wird.

  • Nutzung

Das verliehene Material ist einzig zur Nutzung durch den Kunden allein bestimmt, ohne Möglichkeit der Untervermietung oder auch der kostenlosen Weitergabe.

Der Kunde ist für die Benutzung des Materials ausschließlich selbst verantwortlich. Er muss zur ordnungsgemäßen Verwendung des Materials fähig sein und ist verpflichtet, dieses mit Vorsicht und ohne Gefahr für Dritte, gemäß den geltenden Bestimmungen, einzusetzen.

Das Leihmaterial muss in einem solchen Zustand zurückgegeben werden, wie es angeboten wurde. Das Material, das markiert oder nummeriert ist, muss mit denselben Nummern und Markierungen zurückgegeben werden.

  •  Haftung Dritter

Für jeglichen wie auch immer entstandenen Schaden an Dritte haftet der Kunde, unter dem der Verleih läuft.

  • Diebstahl und Beschädigung

Im Falle eines Diebstahls des Langlaufmaterials muss der Kunde die Bestätigung der Diebstahlsanzeige bei einer zuständigen Behörde (Polizei, Gendarmerie) einreichen.

  • Schäden
    Jegliche wie auch immer entstandene Schäden, führen, zuzüglich zum Mietpreis, zu einer direkten Erstattung des Wiederherstellungs- oder Wiederbeschaffungswerts, maximal aber bis zur Erstattung des Neupreises. Im Falle einer Beschädigung des Langlaufmaterials muss der Kunde das beschädigte Material wieder zurückbringen.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Die Teilnehmer sind nicht gegen Sportunfälle versichert. Wir empfehlen eine Reiserücktrittskostenversicherung.

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine gesunde körperliche Verfassung. Bei Schwangerschaften ist eine Teilnahme nur auf eigene Verantwortung möglich. Die Skating Schule Scherrer haftet nicht für Verspätungen, sonstige Verzögerungen oder Unregelmäßigkeiten während des Kursbetriebes und dem An- und Abfahren zum / vom Kursort. Aufgrund von Schneemangel kann der Reiseveranstalter jederzeit den Lehrgangsort (auch Hotel, im Umkreis von ca. 50 km) verlegen.

Kursdurchführung / Wetter

Die Kurse finden bei jedem Wetter statt! Kurse werden nur dann abgesagt oder verschoben, wenn die Schneelage nicht mehr ausreicht oder Gefahr für die Teilnehmer besteht. Bei zweifelhafter Wetterlage informiert die Skating Schule Scherrer  aktuell über die Kursdurchführung über die Internetseite www.skatingschule.de unter Aktuelles, oder per Mail, oder mittels Telefonansage unter der Rufnummer 08104 / 61317. Es obliegt dem Kursteilnehmer, diese Nachrichten (Internet, Mail, Anrufbeantworter) abzurufen und sich zu informieren.

Ausrüstung

Jeder Teilnehmer ist für die Bereithaltung angepasster Kleidung, sowie der entsprechenden Ausrüstung selbst verantwortlich.

 

Service / Fotografien /Videos aus dem Kursbetrieb

Während des Kursbetriebes werden als Service für die Teilnehmer Fotos und Videos gemacht und über die Internetseite oder als Abzug den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch werden einzelne Fotos oder Videos von der Internetseite gelöscht. Darüber hinaus werden vereinzelt Fotografien aus dem Kursbetrieb für Illustrationen im Skischulprospekt oder auf der Homepage verwendet. Der Teilnehmer stimmt der Verwendung von Fotografien und Videos in oben beschriebenem Umfang zu.

Krankheit

Bei Erkrankung des Teilnehmers 48 Stunden vor Kursbeginn ist die Umbuchung auf einen anderen Kurs innerhalb der laufenden Saison, unter Vorlage eines ärztlichen Attestes möglich, es wird ein Unkostenbeitrag von 25 € berechnet.. Dies gilt vorbehaltlich freier Kapazitäten im gewünschten Kurs. Ist eine Umbuchung innerhalb der laufenden Saison nicht möglich gilt die Stornoregelung. Das Nachholen einzelner Kurstage aufgrund von Krankheit ist nicht möglich.

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen:

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

Gerichtsstand:

Für die Geschäftsverbindung zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist:

ausschließlich der Sitz des Dienstleisters (Sauerlach).