Wirkungsweise der Wachse

Wachse:

  • Harte Paraffine (synthetische Wachse) = hP
  • Mittlere Paraffine = mP
  • Weiche Paraffine = wP
  • Paraffine mit wenig Fluor (Low Fluor Wachse) = LF
  • Paraffine mit viel Fluor (High Fluor Wachse) = HF
  • Reine Fluor Wachse (=Perlfluorcarbon) = F
  • in Pulverform oder als Pressling
  • Polymer (=Kunststoff) = P

Zusätze/Additive:

  • Härter = H
  • Grafit = G
  • Silicon = S
  • Teflon (PTFE) =T
  • Molybdän = M
  • Fluoröl = FÖ

Harte Paraffine oder synthetische Wachse

Harte Paraffine beinhalten einen hohen Kunststoffanteil, welcher bei niedrigen Temperaturen die mechanische Reibung verringern soll. Diese Wachse haben eine Schmelztemperatur von ca. 105°C und höher und müssen im noch warmen Zustand vom Belag abgezogen werden. Der Einsatzbereich liegt bei Temperaturen von – 8°C und darunter.

Empfehlung: Start Grün, SkiGo C380, Swix CH 4, HWK P1

Mittlere Paraffine

Mittelharte Paraffine werden in einem Temperaturbereich von -1° – -8° C eingesetzt. Sie besitzen eine Schmelztemperatur zwischen 80 – 100°C und werden im kalten Zustand vom Ski abgezogen. In diesem Bereich gleiten die Ski allgemein am Besten und es gibt absolut gesehen die geringsten Probleme (gemischte Reibung).

Empfehlung: Start Violett SG4, Brico Rot, TOKO rot

Weiche Paraffine

Der Einsatzbereich liegt über 0° C. Die Schmelztemperatur ist sehr niedrig bei ca. 70 – 80 °C. Diese fettigen und weichen Wachse sollen die Flüssigkeitsreibung zwischen Belag und Ski reduzieren. Meist kommen in diesem Breich auch Zusätze wie Silicon und Fluoröle zu Einsatz.

Empfehlung: Ski Go C242 HF, Swix CH10

Unter dem Mikroskop wird deutlich wie tief das Wachs in den Belag eindringen kann

Toko

Toko

Wachsaufnahme in Milligramm pro cm 2. Je höher die Temperatur, desto mehr Wachs dringt in den Belag ein.

Paraffine mit Fluoranteilen

Diese Wachse sind als Grundlagenwachs für reine Fluorwachse gedacht. Sie sind oft schneller als reine Fluorwachse bei nur geringfügig erhöhter relativer Luftfeuchtigkeit (50 – 70%). Sie können aber auch bei über 70 % r.F. gewachst werden, als preisgünstige Alternative zu den sehr teueren Fluorwachsen.

Empfehlung: Briko/Maplus LP 2, Zipp ZR Wachse

reine Fluorwachse

Reine Fluorwachse werden bei erhöhter Luftfeuchtigkeit (70% und mehr) eingesetzt. Die stark wasserabweisende Wirkung des Fluoranteils bringt sehr gute Gleitergebnisse. Allerdings sind diese Wachse sehr teuer. Sie werden in Pulver- und/oder Blockform angeboten. Die Blockform wird aufgerieben und ist sparsamer im Auftrag als Pulver, das aufgestreut wird.

Empfehlung: Zipp R Wachse, Swix FC 7, 8, 10, Briko/Maplus FP 4 Wachse /Sprays

Zusätze und Additive

Silicon verbessert die Gleiteigenschaften bei nassem Schnee und hoher Luftfeuchtigkeit. Grafit verhindert die Schmutzaufnahme und gleitet besser in aggressivem Schnee, vor allem bei niedriger Luftfeuchtigkeit. Härter werden bei langen Strecken sowie bei kalten und aggressiven Schneearten beigemischt. Molybdän verhindert ein Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz in den Belag (grobkörniger, nasser und schmutziger Schnee).Fluoröl wird bei nassem Schnee als Beschichtung verwendet.