Primäre Faktoren für die Wachsauswahl

Temperatur:

Maßgeblich für die Wachsauswahl ist die Lufttemperatur und nicht die Schneetemperatur. Die angegebenen Werte auf den Wachsen beziehen sich immer auf die Lufttemperatur (TOKO verwendet Schneetemperatur). Die Lufttemperatur sollte stets an verschiedenen Stellen im Schatten gemessen werden. Unterstützend kann zusätzlich die Oberflächentemperatur gemessen werden, welche aber immer unter 0 ° C liegt. Je weiter die Temperatur unter 0 ° C sinkt, desto aggressiver und härter wird der Schnee.

Grundsätzlich gilt:
Je kälter die Luft, je trockener der Schnee und je fester die Oberfläche, desto härter das Wachs

Luftfeuchtigkeit:

Die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur haben den größten Einfluß auf die Veränderung des Schnees und sind somit entscheidend bei der Wachsauswahl zu berücksichtigen.

Man unterscheidet 3 Bereiche:

niedrige Luftfeuchtigkeit unter 50 %
mittlere Luftfeuchtigkeit 50 – 75 %
hohe Luftfeuchtigkeit über 75 %

Die relative Luftfeuchtigkeit muß in Zusammenhang mit der Luft- und Schneetemperatur gesehen werden. Kalte Luft enthält weniger Luftfeuchtigkeit als warme Luft. Bei einer Lufttemperatur von -1° C und einer Schneetemperatur von -0,5° C und wärmer verliert die Luftfeuchtigkeit an Bedeutung. Liegt die Lufttemperatur unter -1° C und die Schneetemperatur unter -0,5° C bestimmt die Luftfeuchtigkeit die Wachsauswahl.

Grundsätzlich gilt:
Je höher die Luftfeuchtigkeit, desto weicher das Wachs, bzw. Einsatz von Fluorstoffen