FAQ

Wachausrüstung

Wachausrüstung

Wachseisen/Bügeleisen – Ein altes Bügeleisen mit einer dicken Platte reicht für den Anfang aus. Die Wachseisen der Skihersteller besitzen eine stärkere Bodenplatte als normale Haushaltsbügeleisen und das Thermostat arbeitet genauer. Diese Geräte sind den alten Bügeleisen vorzuziehen. Skihalter – Für den Einsteiger genügt eine einfache Festklemmvorrichtung, welche man an jedem Tisch anbringen kann. Die Langlaufski […]

mehr »

Materialkunde/Empfehlungen

Materialkunde/Empfehlungen

Wichtig bei einem Langlaufski sind: Belag (erster Kontaktpunkt zum Schnee! also wichtig) – hochwertige Ski haben meist einen stark graphithaltigen Belag d.h. Mehr als 10%  Anteil – zu empfehlen ist bei unseren Schneeverhältnissen einen PLUS bzw. WARM Belag – Puls bzw. Warm heißt bis ca. -6/-7 Grad Celsius also passend für 95% unserer Verhältnisse Pfeilförmige […]

mehr »

Die Stöcke

Die Stöcke

Die Skatingstöcke werden aus Aluminium, Fiberglas und Carbon hergestellt. Für den Freizeitskater genügen kostengünstige Alu-Stöcke, der sportliche Skater sollte aber auf hochwertigere Carbonstöcke zurückgreifen. Folgende Voraussetzungen sollten alle Stöcke erfüllen: geringes Gewicht bei hoher Bruchfestigkeit und Steifigkeit funktioneller Griff mit neuem Schlaufensystem kleine bruchfeste Stock-Teller Die richtige Stocklänge: Skating-Technik: Körpergröße minus 10 % Klassische Technik: […]

mehr »

Das Schuh- und Bindungssystem

Das Schuh- und Bindungssystem

CENTRIX.2 PERFEKTE PASSFORM FÜR PERFEKTE PERFORMANCE Über den Langlaufschuh wird der Ski gesteuert. Er beeinflusst die Kraftübertragung maßgeblich und gibt dem Läufer Halt und Sicherheit. An diesen Aufgaben lässt Fischer die Entwicklung Centrix.2 messen. Denn diese unterscheidet sich ganz grundsätzlich von anderen Sportschuhen: Bei Centrix.2 werden anatomische anstelle flacher Leisten in der Produktion eingesetzt. Mit […]

mehr »

Der Ski – Aufbau und Konstruktion

Der Ski – Aufbau und Konstruktion

Aufbau und Konstruktion Fast alle Hersteller setzen mittlerweile auch bei den Langlaufski auf die CAP-Bauweise, die sich bereits bis zur mittleren Preisklasse durchgesetzt hat. CAP steht für Hülle oder Schale, das heißt, die Oberfläche und die Seitenwangen sind aus Kunststoff und umhüllen wie eine Schale den Kern. Diese Dreidimensionale Oberflächenveredelung erhöht zudem den Verschleißschutz durch […]

mehr »